· 

"Perfect is the enemy of Done"

Blog Astrid Gratz

Ach ja, der liebe Perfektionismus. Wieviele wunderbare Ideen sind wohl nie verwirklicht worden, weil Mensch dachte, "es" oder er/sie selber sei noch nicht gut genug. Und dann warten wir und warten und verschieben unsere wundervollen Impulse und Ideen auf irgendwann in der Zukunft. 

 

Meistens kommen dann andere Dinge zuerst...die Arbeit, das Haus entrümpeln oder was auch immer uns so viel wichtiger erscheint. Das ist SO schade! Impulse sind oft Signale unserer Seele, sie sind Einladungen, etwas zu tun, was getan werden möchte - durch uns. Für uns und die Welt. Nichts muß perfekt sein - aber getan werden möchte es - durch uns. 

 

Ich selber habe mir mit meinem Hang zum Perfektionismus, besonders im Beruf, oft tiefe Kriesen kreiert, da ich einen unermesslich hohen Anspruch an mich und meine Leistungen hatte. Fehler durften nur andere Menschen machen, mir selber habe ich das nie zugestanden. Puh...so anstrengend für mich selber und alle anderen. Ich behaupte nicht, dass ich es geschafft habe, diesen Hang zu Perfektionismus schon komplett abzulegen, aber ich befinde mich auf dem Weg der Besserung :) Und vor einigen Jahren habe ich begonnen, einfach loszulegen. Z.B. mit meinen Videos bei Youtube/Vimeo. Monatelang habe ich den starken Impuls verspürt, Videos aufzunehmen mit Themen, die ich teilen möchte.

 

Dann habe ich mir einfach eine Videokamera zum Geburtstag gewünscht und losgelegt. Perfekt sind meine Videos sicher bei Weitem nicht - aber es macht mir ungeheure Freude, sie aufzunehmen. Und immer wieder bekomme ich sehr berührende Rückmeldungen von Menschen, für die meine Videos gerade genau zum Richtigen Zeitpunkt kommen.  

Mit dem Webdesign war es ähnlich. Vor etwa 9 Jahren hatte ich plötzlich das immer stärker werdende Bedürfnis, Themen mit der Welt zu teilen, die mich bewegten - besonders nach meiner jahrelangen, tiefen spirituellen Reise. Und dann habe ich nicht erst ein Grafikstudium oder Ähnliches absolviert :) Nein, ich habe mich schlau gemacht, welche Möglichkeiten der Webseitengestaltung es gibt und habe losgelegt. Mich hat das Webdesign mit Jimdo so begeistert, dass ich seit Jahren so gut wie täglich in dem Programm arbeite. Einfach, weil es mir Freude macht. Und jetzt ist in allerschönster Leichtigkeit meine Freiberuflichkeit daraus entstanden. Mein Herzensbusiness. Deshalb habe ich auch das Foto oben im Blog ausgesucht mit den Fußspuren - Wege entstehen beim Gehen. Und jeder Weg ist anders, jeder Fußabdruck ist individuell und führt zu einem anderen Ort, die Spuren sind so unterschiedlich. Und das ist gut so! 

 

Ich möchte Euch damit von Herzen einladen, einfach loszulegen!

Wir leben in einer so besonderen Zeit des Wandels und die Welt wartet wirklich auf unsere Gaben, unser Wissen unser Können und auch auf unsere Weisheit. Wartet nicht, bis ihr das 20. Ausbildungsseminar abgeschlossen habt - so Vieles habt ihr schon zu geben. Traut Euch und geht einfach mal los...es ist Euer ganz individueller, wunderschöner Fußabdruck in der Welt.

 

 

(Zitat des Titels ist aus dem aktuellen Jimdo-Newsletter)